Gottes Plan für uns

Lesen Sie mit uns gemeinsam in der Bibel

Häufige Fragen

Es gibt viele Fragen zu den „Mormonen“ oder, besser gesagt, zu den Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Klicken Sie hier, wenn Sie die vollständige Liste sehen wollen.

Für uns bedeutet „Himmel“, dass man für immer in der Gegenwart Gottes und Jesu lebt. Die Schriften geben uns einige Anhaltspunkte dazu, wie dieses Leben sein wird. Jesus hat verkündet: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.“ (Johannes 14:2.) Eine der größten Freuden im Himmel besteht darin, dass wir – wenn wir rechtschaffen sind –, für immer mit unserer Familie zusammen sein können und „Erben Gottes und Miterben Christi“ (Römer 8:17) werden. Natürlich kennen wir nicht alle Details zum Leben im Himmel, jedoch glauben wir, dass es letztlich ein „Zustand nie endenden Glücks“ (Mosia 2:41) ist. Und das hört sich doch ziemlich gut an.

Wir haben eine andere Vorstellung von der Hölle – also keine Bilder von Lava, Feuer und Mistgabeln, wie das in Filmen mitunter dargestellt wird. Der Geist derjenigen, die in diesem Leben Gott nicht nachfolgen wollen, geht beim Tod in eine vorläufige Hölle. Mit dieser „Hölle“ ist eher ein Geisteszustand gemeint als ein tatsächlicher Ort. Die Schmerzen rühren von der Reue und dem Kummer her und werden nicht durch Feuer und Schwefel verursacht.

Doch Gott und Jesus sind unendlich gerecht und barmherzig. Unserer Glaubenslehre nach kann jemand, der im Erdenleben nicht die Möglichkeit hatte, von Jesus zu erfahren und ihn als Erlöser anzunehmen, dies nach dem Tod tun. Ihm wird das Evangelium verkündet, und wenn er sich Gott zuwendet, wird ihm nach dem Jüngsten Gericht ein Platz im Himmel zuteil.

Das Jüngste Gericht findet nach der Wiederkehr Jesu zur Erde und nach unserer Auferstehung statt. Abhängig von unseren Taten und unseren Herzenswünschen wird uns einer der „Grade der Herrlichkeit“, wie sie auch in 1 Korinther 15:41,42 beschrieben werden, zugewiesen. „Der Glanz der Sonne ist anders als der Glanz des Mondes, anders als der Glanz der Sterne; denn auch die Gestirne unterscheiden sich durch ihren Glanz. So ist es auch mit der Auferstehung der Toten.“ Aufgrund der vollkommenen Liebe und des vollkommenen Verständnisses des Erretters wird im Jenseits jeder auf jeden Fall ein schöneres Leben als auf der Erde haben. Doch nur jene, die Gott nachgefolgt sind, werden auch direkt in seiner Gegenwart leben können.

Es ist völlig in Ordnung, traurig zu sein. Sie können traurig sein und dennoch voller Glauben davon ausgehen, dass Gott Sie liebt und dass letzten Endes alles in Ordnung kommen wird.

Scheuen Sie sich nicht davor, mit jemandem über Ihre Gefühle zu reden. Das kann ein Trauerbegleiter sein, ein Angehöriger, ein guter Freund oder ein Geistlicher. Lassen Sie sich trösten – auch dann, wenn Ihr Trauerbegleiter vielleicht nicht ganz nachvollziehen kann, was in Ihnen vorgeht.

Auch durch das Evangelium Jesu Christi können Sie Frieden finden. Gott lebt. Ihm liegt an Ihnen und er ist sich Ihrer bewusst. Jesus hat alles Leid auf sich genommen und weiß daher, wie er Ihnen in Ihrem Schmerz beistehen kann. Auch nach dem Tod können Sie wieder mit Ihren Lieben vereint sein. Diese Lehre nimmt zwar den Schmerz nicht gänzlich weg, doch sie kann Trost und Ausblick schenken.

„[Gott] wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen.“ (Offenbarung 21:4.)

Für die Heiligen der Letzten Tage ist die Ehe etwas, was in alle Ewigkeit Bestand haben soll. In der Trauungszeremonie im Tempel werden die Worte „für Zeit und alle Ewigkeit“ verwendet, nicht „bis dass der Tod euch scheidet“. Aber es sind nicht die Worte, die eine ewige Ehe ermöglichen – es ist die Macht Gottes. Wenn ein Ehepaar, das im Tempel geheiratet hat, Kinder bekommt, werden diese automatisch an ihre Eltern „gesiegelt“, das heißt: für alle Ewigkeit mit ihnen verbunden. Eine Familie, die sich erst später der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage anschließt, kann ebenfalls in den Tempel gehen, um aneinander gesiegelt zu werden.

Mormon.org Chat is typing...