Grundbegriffe des Evangeliums

Die wichtigsten Grundsätze des Evangeliums sind: Glaube, Umkehr, Taufe und das Empfangen des Heiligen Geistes.

Glaube

Glaube ist der erste Grundsatz des Evangeliums. Wenn Sie Glauben an Jesus Christus haben, dann glauben Sie an etwas, was man nicht sehen kann, von dem Sie aber wissen, dass es da ist. Wenn Sie sich voll Glauben an Gott wenden, werden Sie gesegnet, und Ihr Glaube wird wachsen.

Umkehr

Aus der Bibel wissen wir, dass Gott liebevoll ist und dass er seinen Kindern so oft vergibt, wie sie um Vergebung bitten. Wenn wir umkehren und uns ändern, vergibt Gott uns unsere Fehler. Im Gegenzug müssen wir dem Beispiel Jesu folgen und anderen vergeben.

Taufe

Die Taufe ist ein Versprechen oder ein Bündnis, das man mit Gott schließt. Wenn man getauft wird, verspricht man, ihm zu dienen und Jesus Christus nachzufolgen. Es ist wichtig, dass man durch Untertauchen und von jemandem getauft wird, der die richtige Vollmacht von Gott hat.

Was wir bei der Taufe versprechen und was uns verheißen wird

SIE VERSPRECHEN: Ihren Mitmenschen zu dienen

„ … des anderen Last zu tragen, damit sie leicht sei“ (Mosia 18:8)

SIE VERSPRECHEN: Liebe und Mitgefühl zu zeigen

„ … mit den Trauernden zu trauern, ja, und diejenigen zu trösten, die des Trostes bedürfen“ (Mosia 18:9)

GOTT VERHEISST: Ihnen den Heiligen Geist zu senden

„ … seinen Geist reichlicher über euch ausgieße“ (Mosia 18:10)

SIE VERSPRECHEN: Ein Vorbild zu sein

„allzeit und in allem und überall, wo auch immer ihr euch befinden mögt, … als Zeugen Gottes aufzutreten“ (Mosia 18:9)

SIE VERSPRECHEN: Gottes Gebote zu halten

„ … ihm zu dienen und seine Gebote zu halten“ (Mosia 18:10)

Neustart
GOTT VERHEISST: Ihnen ewiges Leben zu schenken

„ … damit ihr von Gott erlöst und zu denen von der ersten Auferstehung gezählt werdet, damit ihr ewiges Leben habet“ (Mosia 18:9)

Finden Sie heraus, wie Sie getauft werden können

Gabe des Heiligen Geistes

Die Gabe des Heiligen Geistes empfängt man, nachdem man getauft wurde. Durch diese Gabe kann man sein Leben lang Hilfe, Führung und Trost von Gott erhalten. Man empfängt die Gabe des Heiligen Geistes, indem einem jemand die Hände auflegt, der die Priestertumsvollmacht besitzt.

Häufige Fragen

Es gibt viele Fragen zu den „Mormonen“ oder, besser gesagt, zu den Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Klicken Sie hier, wenn Sie die vollständige Liste sehen wollen.

Gott hat einen Weg bereitet, damit jeder alle seine Segnungen erhalten kann – selbst nach dem Tod. Die Taufe und andere erforderliche heilige Handlungen können für Verstorbene, die nicht die Gelegenheit hatten, diese zu empfangen, stellvertretend vollzogen werden. Der Apostel Paulus sprach in der Bibel von der Taufe für die Toten (siehe 1 Korinther 15:29) und die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage setzen den gleichen Brauch heutzutage in ihren Tempeln fort.

Und das geschieht folgendermaßen: Die Heiligen der Letzten Tage befassen sich mit Genealogie und forschen nach den Namen ihrer Vorfahren, die ohne die Taufe gestorben sind. Dann lassen sich die Mitglieder stellvertretend für ihre verstorbenen Verwandten im Tempel taufen. Dieser Dienst wird aus Liebe verrichtet. Da das Leben ja nach dem Tod weitergeht und die Verstorbenen wissen, dass heilige Handlungen für sie vollzogen wurden, können sie diese entweder annehmen oder ablehnen.

Ja. Jesus stellte in Johannes 3 klar, dass es notwendig ist, aus Wasser und Geist geboren zu werden, wenn man in das Reich Gottes kommen will.

Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi glauben, dass der Täufling zum Zeitpunkt seiner Taufe fähig sein muss, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Dies ist der Grund, weshalb die Kleinkindtaufe in der Kirche nicht praktiziert wird. Kinder können ab dem Alter von acht Jahren getauft werden.

Falls die Taufe nicht mit der richtigen Vollmacht vollzogen wurde oder in einer anderen Weise als der, wie der Erretter getauft wurde, muss sie nochmals vollzogen werden. Ohne Taufe kann man nicht Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage werden.

Nachdem jemand getauft worden ist, legen diejenigen mit der entsprechenden Vollmacht die Hände auf den Kopf des Getauften, „konfirmieren“ ihn als Mitglied der Kirche und übertragen auf ihn die Gabe des Heiligen Geistes.

Weitere Themen

Wie man betet

Beten ist einfacher, als Sie es sich vielleicht vorstellen. Gott ist da. Er hört Ihre Gebete und gibt Ihnen Antwort.

Jesus Christus nachfolgen

Wer ist Jesus Christus? Jesus ist der Erretter der Welt. Wenn wir ihm folgen, finden wir im Leben mehr inneren Frieden und größeres Glück.

Wie ist es in der Kirche?

Die Kirche ist eine Zuflucht vor dem Chaos des Alltags, wo wir uns auf die Gottesverehrung und die Nächstenliebe besinnen können.

Eine starke Familie

Gott erschuf die Familie, damit wir Glück finden, in einer liebevollen Umgebung lernen und uns auf das ewige Leben vorbereiten können.
Mormon.org Chat is typing...